Selbstportrait

Der April gibt sich dieses Jahr alle Mühe, ein richtig waschechter April zu sein. Früh am Morgen hat man beim Blick aus dem Fenster das Gefühl, der obere Teil der Bäume schmückt sich extra mit weißen Puder, um den frischen Grün eine extra Note zu verleihen. Doch sobald man die warmen vier Wände verlässt, wird man mit der vollen Realität überrollt und bekommt eine Ladung Schnee auf das eigene Haupt. Sicher, dass es sich dabei nicht um die wildesten Dekorationsfantasien diverser Wettergötter geht, schützt Jeder sein Haupt mit adäquaten Hilfsmitteln wie Händen, Aktentaschen und vereinzelt wird der Nutzen von Regenschirmen in Verbindung mit starkem Wind untersucht. Warum nur diese vehemente Abneigung gegen derartige Wetterlagen?

lächelnder Marcus Niesel vor blau angeleuchteten Schneeflocken mit vielen Bokehkreisen

Etwas Schnee, zwei Blitzlichter mit Tüte darüber, eine Kamera und ein Handy als Fernauslöser. Fertig ist das Selbstportrait.

Dieses glitzernde Wetterphänomen lässt sich wunderbar für fotografische Projekte nutzen! So wie bei meinem Selbstporträt. Entstanden aus dem Mangel an kurzfristig verfügbaren Models mit mir selbst. Ein Blitz mit blauer Farbfolie steht hinter mir. Er sorgt dafür, dass die Schneeflocken ihre Farbe bekommen. Vor mir steht ein Blitz mit einer CTO-Folie. Die färbt das licht einfach ausgedrückt orange. In der Eile bei den kalten Temperaturen habe ich etwas zu viel CTO verwendet. Die CTO-Folie blitzt in einen Schirm hinein, um das Licht weicher wirken zu lassen. Der Schnee im Hintergrund wirkt selbst wie ein Diffusor. Alles in allem ist es ein simpler Aufbau aus zwei Blitzen. Der dritte Blitz hat den Temperaturen klein bei gegeben und sich nach meinen warmen Rucksack gesehnt.

Das shooting ist allerdings schon eine Weile her. Bei tiefen Minusgraden und viel Wind entstand eine kleine Serie innerhalb von 25 Minuten inklusive Aufbau, Einstellungen, Finger ab frieren, Lächeln, Auslöser betätigen, vom Schnee befreien und Abbau mit steif gefrorenen Fingern. Mehr Spaß macht so was natürlich zu zweit. Der nächste Winter kommt sicher. Wenn vielleicht auch nicht jetzt im April.

Fotograf Marcus Niesel (10 Posts)

Ich bin der Kopf hinter Maszie.de | Autodidakt | Medienproduzent | Fotograf | Bildbearbeiter | Videoproduzent | Redakteur | Freizeit-Ornithologe | Schmetterlingskundler | Weltverbesserer. Dir gefallen meine Arbeiten und möchtest mit mir zusammenarbeiten, so schreib mir hier! Du findest mich auch auf Facebook und Google+


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.